Ablauf der Social Freezing -Behandlung

Ablauf der Social Freezing - Behandlung

Wie ist der Ablauf der Social Freezing - Behandlung?

Zunächst erfolgt ein Beratungsgespräch. Hierbei werden Ihre persönlichen Voraussetzungen und der Behandlungsablauf besprochen. Nach dem Erstgespräch erfolgen unterschiedliche Tests, z. B.:

Die erste Behandlung....

Am ersten Tag der Periodenblutung können Sie sich selbst mit Pends (einfache In) setzen. Diese Injektionen werden lediglich unter die Haut gespritzt. Ziel ist es die Eizellreifung hierdurch zu fördern.
Die Anzahl der Eizellen, die während eines Zyklus heranreifen ist individuell, aber auch vom Lebensalter der Frau abhängig. Ziel ist es mind. 20 Eizellen zu gewinnen und einzufrieren.
Bei den meisten Frauen reichen für die Eizellgewinung zwei Stimmulationszyklen, wobei sehr junge Frauen oft nur einen Zyklus benötigen.

Am etwa 7. Zyklustag wird eine Ultraschalluntersuchung vorgenommen. Hierbei kann die Anzahl der Eibläschen beurteilt werden. Nach dem Ultraschall wird durch den Arzt entschieden, wann der Eisprung durch eine Auslösespritze ausgelöst wird. Etwa 35–36 Stunden später – noch bevor der eigentliche Eisprung stattgefunden hat – werden die Eibläschen punktiert. Das bedeutet, sie werden dem Körper ganz vorsichtig entnommen.

Der Eingriff ist völlig schmerzfrei. Sie erhalten vorher eine Kurznarkose, die Ihren Körper nur minimal belastet. Viele unserer Patientinnen haben nach der Prozedur lediglich den Eindruck, angenehm geschlafen zu haben. Auf Wunsch setzen wir aber auch Schmerzmittel oder eine lokale Betäubung ein. Während Sie selig schlafen, erfolgt unter Ultraschallsicht dann die vorsichtige Entnahme der Eizellen durch die Scheidenwand.

Jede Zelle, die sich für die Kryokonservierung eignet, wird anschließend auf minus 196°C schnellgefroren. Hierdurch wurd die Kristallbildung verhindert. Anschließend werden diese Eizellen in flüssigem Stickstoff so lange eingelagert, wie Sie es wünschen. Dank modernster Technik sind etwa 90 % Ihrer Eizellen nach dem Auftauen noch intakt.

Sobald Sie es wünschen, können nach der IVF ein bis zwei Embryonen in die Gebährmutter eingesetzt werden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren